Anna und die Stimmen im Kopf

Anna, Du bist böse, Du bist hässlich, Du kannst nichts!… Solch gemeine Dinge sagt mir meine Stimme im Kopf. Ich habe sie Eva getauft. Manchmal mischt sich noch ein Mann mit ein. Den nenne ich Demian. Ich habe gelernt, diese beiden zu akzeptieren. Ich gehe mit ihnen in Zwiesprache. Das ist nicht immer leicht.

Doch Anna ist eine Kämpferin. Sie geht mit ihrer Schizophrenie in die Offensive. Sie bloggt über sich und ihre seelischen Krisen. Über 1 Millionen Menschen klickten die Seite bereits an. Es sind Betroffene, Interessierte und natürlich auch Voyeuristen.
Egal wer das liest, sagt Anna. Ich will sensibilisieren. Es gibt allein in Deutschland über eine halbe Millionen Menschen mit dieser, mit meiner Diagnose. Schizophrenie hat so ein großes Stigma, das finde ich doof.
Deshalb wagt Anna im letzten Jahr einen weiteren mutigen Schritt in Richtung Öffentlichkeit. Sie stellt sich vor Schulklassen und erzählt Teenagern auf Augenhöhe, was es heißt, schizophren zu sein. Das Projekt heißt „Verrückt? Na und! “ und wird in Dresden vom Träger GESOP – gGmbH koordiniert. Gegründet hat dieses Schulpräventionsprojekt der Verein „Irrsinnig Menschlich“ aus Leipzig.

Die MDR Reportage begleitet Anna Kunze durch ihren Alltag und zeigt die schweren und auch die guten Lebenszeiten einer jungen Frau mit Schizophrenie.

___________________________________________________________________

Herzliche Einladung zur Veranstaltung „Preview und Gespräch“

Termin: 27.09.2019 um 16.00 Uhr
Ort: Technische Sammlungen – kleines Studio-Kino (Etage Ausstellung Trickfilmstudio), Junghansstraße 1-3, 01277 Dresden
Eintritt: kostenfrei
Veranstalter: GESOP gGmbH
Ansprechpartnerin: Nicole Trenkmann
Handy: 0157 – 374 843 33