Die Einrichtung

Senioren-Außenwohngruppe

für Menschen mit einer chronischen psychischen Erkrankung

Die Senioren-Außenwohngruppe der Sozialtherapeutischen Wohnstätte ist ein Wohn- und Betreuungsangebot für Menschen mit einer chronischen psychischen Erkrankung, die in der Regel das 55. Lebensjahr vollendet haben und bereits aus dem Erwerbsleben
ausgeschieden sind.

Sie soll den Nutzer*innen eine Möglichkeit bieten, um einen würdigen Lebensabend zu verbringen und ein weitgehend selbstbestimmtes Leben in der Gesellschaft zu führen. Die Senioren-Außenwohngruppe bietet die Chance, vorhandene Fähigkeiten zu erhalten und mitten im Wohngebiet einen weitgehend normalen Alltag verleben zu können.

Es stehen jeweils Einzelzimmer zur Verfügung und zur gemeinsamen Nutzung eine große Wohnküche und zwei Bäder. Die Bewohner*innen werden vom Personal schwerpunktmäßig
vormittags bis zum frühen Abend betreut, nachts besteht eine telefonische Beratungsmöglichkeit durch die Mitarbeiter*innen der Wohnstätte.

Konkrete Ziele der Betreuung

  • Erhaltung und Förderung der Fähigkeiten und Kompetenzen der Bewohner*innen, sowie Wiedererlangung verloren geglaubter Fertigkeiten im lebenspraktischen Bereich
  • Befähigung zur Teilhabe am gesellschaftlichen und kulturellen Leben im unmittelbaren Wohnumfeld und in der Stadt Dresden
  • Erhalt einer dem Alter und Möglichkeiten angemessenen Tagesstruktur, Unterstützung bei der Tages- und Freizeitgestaltung
  • Erhalt vorhandener sozialer Kontakte, sowie Anbindung an interessen- und altersäquivalente Gruppen

Ausschlusskriterien

  • aktives Suchtverhalten
  • Pflegebedürftigkeit i.S.d. § 14f. SGB XI ab Pflegegrad 3

Kontakt

Hochschulstraße 16, 01069 Dresden

Team

Telefon 0351 213 597 80
E-Mail s-awg@gesop-dresden.de

Leitung

Tel./Fax 0351 501 401 84
E-Mail awg-leitung@gesop-dresden.de

Flyer

Unseren aktuellen Flyer können Sie hier herunterladen.

Download Antrag

Hier finden Sie den Antrag der KSV zum Download.

Nicht da ist man daheim, wo man seinen Wohnsitz hat, sondern wo man verstanden wird. Christian Morgenstern